Kulinarische Reisen – Kopenhagen


Laut Umfragen sind die Dänen die glücklichsten Menschen der Welt. Das hat sicherlich nicht mit dem eher feucht-kühlen Wetter zu tun, aber die Dänen machen offensichtlich das Beste daraus. Wussten Sie, dass es hier die coolste und schickste Regenkleidung gibt? Ebenso cool und schick ist auch die Küche. Viele Jahre lang galt das Noma in Kopenhagen als bestes Restaurant der Welt. Jeder Gang ist hier ein Kunstwerk und wurde hunderte Mal gekocht, angerichtet, probiert und verbessert, bis es dem Gaumen der Crew um René Redzepi gereicht und es Kunden aufgetischt wird. Letzteres weiß ich nur aus Dokumentationen, denn selbst gegessen habe ich im Noma leider noch nie. Aber ich würde gerne. Bis ich mir das Geld für ein Menue mit Weinbegleitung zusammengespart habe, halte ich mich an die Empfehlungen meiner dänischen Freunde und genieße Smörrebröd, Butterbrot. Von Hausmannskost bis nouvelle cuisine. Kreativ belegt auf diversen Brotsorten, mit Fisch oder Fleisch in allen Variationen, geräuchert, gegrillt, gekocht, gebraten, dazu viel Gemüse und raffiniert vollendet mit einer leckeren Sauce oder einem Dip… In Dänemark wird man auch mit kleinem Budget satt und – die dänische Spezialität kommt cool und schick daher, in so großer Vielfalt, man wird sie in einem ganzen Leben nicht alle probiert haben.

Buchtipp: Ein perfektes Wochenende in Kopenhagen – Verlag Süddeutsche Zeitung. Für tolle Städteaufenthalte  der perfekte Ratgeber.